25.03.2020Schöpfungsverantwortung

Der Paradiesgarten im Stephansdom

Entdeckungsreise durch den Stephansdom

„Man sieht nur, was man weiß …“ – Den Stephansdom kennt man nur als Bauwerk aus Sandstein aus der Gotik und den späteren Jahrhunderten. Der Stephansdom ist erfüllt von Blumen und Weinstöcken, wie man es noch nie gesehen hat. Die Rose im Ostfenster des Apostelchores, die vielfältigen Blumen in den Maßwerken der Fenster. Was sind das für Blumen und Blätter? Und die Säulen und Kapitelle, sowie die Rippengewölbe lassen den Weinstock erahnen.
Was war das Denken hinter dieser Gestaltung des Stephansdomes? Orientierung und Symbolik sind daher Ausgangspunkt für diesen Gang durch den Stephansdom.

Der Blick auf Raum, Zeit und historische Denkweisen inspiriert zu neuen Sichtweisen für Kirche, Glaube und Welt. Die historischen, biblischen und kunstgeschichtlichen Themen bieten spirituelle Anregungen für den Alltag.

Leitung: HR Dr. Johann Hisch, Direktor des Internationalen Bildungsnetzwerks PILGRIM

Dauer: 14.30 – 16.00 Uhr
Ort: Stephansdom, Treffpunkt links neben dem Riesentor
Beitrag: € 10,–
Der gesamte Erlös dieser Veranstaltung kommt dem PILGRIM-Jugend-Preis zugute.

Anmeldung: bis 16.03.2020

Veranstaltungen