25.04.2019Leben

„Absolute Weltklapse – eine Einweisung“

Angesichts von Ludwig W. Müllers permanenten Sprachverdrehungen und Wortkaskaden, seinen überraschenden Gedankensprüngen und seinem fast manischen Pointenoutput wird sich mancher Zuseher gefragt haben, ob das Phänomen „Müller“ auch einen medizinischen Namen hat. Egal, ob im Fußballstadion, im Straßenverkehr oder im Büro – so manchen Mitmenschen oder Arbeitskollegen könnten die Fachärzte doch als prototypischen Borderliner auf die Vortragsreise mitnehmen, und die Chefin gleich dazu. Und Hand aufs Herz: Unseren geliebten Lebenspartner wollten wir doch auch alle schon einmal zur Therapie schicken!

Die Fallbeispiele des täglichen Irrsinns bezieht Ludwig W. Müller problemlos aus typischen Stressgebieten wie Ehe, Schule oder der Bühne der Weltpolitik und natürlich Müllers Hausgemeinschaft in Wien-Ottakring. Ludwig W. Müller geht mit gutem Beispiel voran und tritt schließlich selbst zum ADHS-Test an. Und sieht dem Ergebnis gelassen entgegen. Bei dem, was uns täglich an Nachrichten um die Ohren fliegt, ist doch ein solides Aufmerksamkeitsdefizit ein Überlebensprinzip. Diagnose: Absolut(e) Weltklapse.

Dauer: 19.00-21.00 Uhr
Ort: Don Bosco Haus Wien
Beitrag: € 18,-                                                                                                                                                                                                                                                                 oeticket 
Kartenverkauf:
Rezeption Don Bosco Haus Wien
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Ab September Montag bis Samstag von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr und Sonntag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Foto: Tom Garrecht

Veranstaltungen