16.10.2018Leben

„Leb wohl, Schlaraffenland“

Geboren am 31. Oktober 1963 in Wien, das ist fürwahr ein Jackpot. Geboren in Zeiten des Friedens, ständig steigenden Wohlstands und neuer technischer Errungenschaften. Alles wurde immer leichter, einfacher, bequemer und leistbarer. Dieses „Glück“ teile ich mit vielen Menschen in den früh industrialisierten Ländern. Und doch, obwohl ja alles da ist, man alles immer schneller und billiger haben kann, spüren wir eine Überforderung, als läge eine Last auf unseren Schultern. Besitz besitzt, und Schlaraffenland und Paradies sind höchst unterschiedliche Orte. Und der Weg dazwischen ein unbequemer.

Roland Düringer wurde für den Film „Hinterholz 8“ mit dem österreichischen Filmpreis „Goldene Romy“ als bester österreichischer Schauspieler ausgezeichnet. Weitere Erfolge waren u. a. die Serie MA2412 sowie die Filme „Muttertag“ und „Poppitz“. Neben Auftritten als Kabarettist schrieb er mehrere Bücher, u. a. „Leb wohl, Schlaraffenland“ (gemeinsam mit Clemens G. Arvay), in dem er u. a. seinen Ausstieg aus Systemen dokumentiert. So ergab für ihn ein „Schritt zurück“ – eine Entschleunigung im Außen – ein Mehr an Gelassenheit, Miteinander, Lebensqualität und Perspektive.

Dauer: 19.00-21.00 Uhr
Ort: Don Bosco Haus Wien
Beitrag: € 15,- / in Kombination mit dem Kabarett „Der Kanzler“ am 09.11.2018: € 37,-                                                                                                                                oeticket

Kartenverkauf:
Rezeption Don Bosco Haus Wien
Öffnungszeiten:

  • Montag bis Samstag von 08.00 Uhr bis 16.00 Uhr
  • Sonntag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr

oder
bei oeticket.com

Foto: Lukas Beck

Veranstaltungen