Nachruf - Helene Hornich

Wir trauern um Helene Hornich!

Ehrenamtliche Mitarbeiterin der Erwachsenenbildung und stellvertretende Obfrau des Vereins Freundinnen und Freunde des Don Bosco Hauses.

Das Don Bosco Haus Wien – Zentrum für Jugend- und Erwachsenenbildung der Salesianer Don Boscos und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeinschaft trauern um ihre allseits hochgeschätzte Kollegin und Freundin, Helene Hornich. Wir sind tief betroffen, dass ihr Engagement, ihre Menschlichkeit und Herzlichkeit uns nun für immer fehlen werden. Bis zuletzt setzte sie sich für das Don Bosco Haus, besonders für die  Jugend- und Erwachsenenbildung, ein und hat unermüdlich trotz schwerer Krankheit ihren Erfahrungsschatz, in der Planung und Umsetzung für Veranstaltungen an jüngere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitergegeben.

Mit viel Feingefühl, Offenheit, Kreativität, Wissen, Hingabe, Mut und Liebenswürdigkeit hat Helene Menschen miteinander verbunden.

Sie schaffte einen Raum, in dem sich Menschen begegnen konnten und offene Gespräche möglich wurden. Ihre professionelle Haltung hat sie mit viel Herzlichkeit verbunden und wurde so zum Vorbild für viele Menschen. Sie war immer hilfsbereit und hatte für alle Anliegen stets ein offenes Ohr.

Im Don Bosco Haus prägte sie die Erwachsenenbildung gemeinsam mit Helene Spitalsky wie keine andere. Die Reihe Weltreligionen hat sie erfolgreich entwickelt und geleitet.

Helene sprach viel über Gottes Spuren im Leben und im Alltag und ging diese bei den Menschen und mit den Menschen nach. Ihr Glaube an einen liebenden und barmherzigen Gott, gaben ihr stets Kraft und Hoffnung.

Am Karfreitag holte Gott seine geliebte Tochter zu sich - damit sie ganz in seiner Gegenwart lebt!

Wir werden Helene in Ehren halten und sie nicht vergessen!

In Gedanken und im Gebet sind wir bei Ihrer Familie.

Don Bosco Haus Wien – Zentrum für Jugend- und Erwachsenenbildung der Salesianer Don Boscos,

April 2019

Veranstaltungen