Klausurtagung der Salesianischen Mitarbeiter Don Boscos

Zum ersten Mal trafen sich acht Salesianische Mitarbeiter Don Boscos (SMDB) von 9.-10. September zu einer Klausurtagung. Mit Referentin Maria Theres Welich wurde authentisch vor Augen geführt, was in unserem Lebensbuch steht: „Vereint als ein Herz und eine Seele (Apostolisches Lebensprojekt, Kapitel IV Artikel 21) leben sie eine geschwisterliche Gemeinschaft im Geist Don Boscos. Hinterfragung salesianischen Denkens und Handelns führte zu spiritueller salesianischer Weiterbildung.

Die Berufung und Sendung, die wir SMDB täglich leben, kam so in einem völlig neuen Licht und Zusammenhang hervor. Fragen wurden aufgeworfen wie: Wo geben wir Halt als SMDB? Was heißt es für mich zur Gemeinschaft der SMDB zu gehören? Was hält uns zusammen? Was wird dadurch sichtbar? Die Beantwortungen kamen aus einem Geflecht von Bibelstellen (z.B. Röm 12), unserem Lebensbuch (ALP Kapitel II und III) und dem Wissen der Referentin. 

Es gelang salesianische Teamarbeit! Das gute gemeinsame Koordinieren bewiesen wir dann im Spiel des „Turmbau zu Babels“. Spürbares Knistern und eine gespannte Atmosphäre herrschte im Raum und als alle acht Klötze aufeinander zu stehen kamen, löste es Begeisterung aus. Wir schafften das!

Gerne folgten die langjährigen SMDB den Anweisungen der Referentin und konnten so ihre Ausführungen mit Praxiserlebnissen füllen und es entstand eine gegenseitige Bereicherung. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlebten den salesianischen Horizont in Aktion und Kontemplation. Im Zusammenhalten, uns aushalten und durchhalten ist unsere Familienkultur beheimatet, das echtes SMDB-Seins sichtbar macht.

Die Zwei-Tage-Tagung endete mit umsetzbaren Informationen und dem Gefühl, dass unsere Vereinigung sich immer mehr entwickelt, aufbaut und festigt.

(Christiane Liebl SMDB)

Veranstaltungen